Avaskalon

Überblick

Dies ist die unterirdische Stadt der Askrenia, welche im Süden des Ödlandes Kygras verborgen liegt. Sowohl deren Magie als auch allerlei technische Errungenschaften der Aesmadon sorgen für ein erträgliches Dasein im Erdreich. Auch wenn sie zu Letztgenannten eine freundschaftliche Beziehung aufgebaut haben und metallene Rohre zur Wasserversorgung bis zu den Vemari nach Adalon reichen, lebt jene Rasse weitestgehend isoliert von den übrigen Völkern.

Die Politik der Askrenia ist streng meritokratisch ausgelegt – ausschließlich verdiente Persönlichkeiten werden zu einem Mitglied des Konsulats ernannt, um die komplexen Geschicke Avaskalons zu lenken.

Manch einer mag der Auffassung sein, dass diese Stadt zu den Wohlhabendsten Tyredynns gezählt werden könnte, doch nirgendwo sonst ist die Kluft zwischen arm und reich größer. Nichtsdestotrotz erscheint das Leben der Wesen nahezu dekadent, ganz im Kontrast zu den bredonischen Städten des Landes.

Wappen

Das Emblem der Stadt stellt eine weiße Rose dar, die von einer knöchernen Leichenhand auf schwarzem Grund festgehalten wird.

Advertisements
%d bloggers like this: